Unsere Zweite

zweite_maenner_20_21

Saison:

2020/2021

Spielklasse:

Stadtliga C

Trainer:

Daniel Zunker

Mannschaftsleiter:

Steffen Müller

 

Training:

Di 19:00–21:00 Uhr
Do 19:00–21:00 Uhr
lade Widget...

Aktuelle Informationen

Sieg gegen Klotzsche

Sieg gegen Klotzsche

Nach der Niederlage vergangenes Wochenende in Pillnitz, war man dieses Wochenende auf heimischen Platz auf Wiedergutmachung aus. Zu Gast war die dritte Vertretung des VfB Hellerau-Klotzsche.

Die Zschachwitzer versuchten von Anfang an das Spiel zu bestimmen. Immer wieder kamen man in aussichtsreiche Torschusspositionen, konnte diese jedoch nicht verwerten. Erst kurz vor der Halbzeit, gelang es nach einem hohen Pressing den Gegner zum Ballverlust zu zwingen. Ben Kulitzscher reagierte am schnellsten, schnappte sich die Kugel, verlud mit einem Haken den Keeper und musste nur noch ins leere Tor einschieben. Doch auch der Gegner schaffte es ab und zu die blau-weiße Defensive ins Schwitzen zu bringen. Doch ein starker Jakob Wagner und die Abseitslinie verhinderten den Gegentreffer. Zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde Trainer Daniel Zunker dann zu einem Torhüterwechsel gezwungen. Alexander Koch ersetze Jakob Wagner im Kasten.

Nach Wiederanpfiff war das Spiel zunächst etwas zerfahren. Es schien als würden sich die zschachwitzer Jungs erstmal auf die Defensive konzentrieren wollen. Doch diese abwartende Haltung sollte sich rächen. Nach einem Freistoß vom linken Strafraumeck stand es plötzlich 1:1. Wie bereits gegen Pillnitz, tauchte ein Angreifer vollkommen ungedeckt am langen Pfosten auf und musste nur den Kopf hinhalten. Doch das beeindruckte die Blau-Weißen nicht. Sie wurden wieder aktiver und belohnten sich erneut durch ein frühes Pressing. Diesmal hieß der hellwache Spieler Maik Scheffler. Er legte sich dem Ball am Torhüter vorbei und schob aus ca. fünf Metern ein. Infolgedessen war Klotzsche gezwungen hinten auf zu machen, wenn sie an diesem sonnigen Sonntag etwas aus dem Dresdner Osten entführen wollten. Dies gab Platz zum Kontern. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld, folgte der Befreiungsschlag hinter die dreierkette des Gegners. Wieder war es Maik Scheffler, der am schnellsten schaltete. Den herausstürmenden Torhüter überlupfte er erbarmungslos aus gut 20 Metern.
Durch den Sieg konnte man sich die Tabellenspitze zurückerkämpfen. Am kommenden Wochenende geht es Samstag nach Weißig.

Erste Niederlage im sechsten Spiel

Erste Niederlage im sechsten Spiel

Am vergangenen Sonntag war unsere 2. Männer zu Gast auf der anderen Elbseite, beim SV Pillnitz. Bei bestem Fußballwetter musste die Mannschaft von Daniel Zunker einige Ausfälle von Stammkräften verschmerzen. So gab es vierfache Unterstützung aus der ersten Männer und einfache aus den AH´s. Das Team brauchte seine Zeit um sowohl untereinander als auch mit dem Geläuf (welches in sehr gutem Zustand war!) klarzukommen. Kurz vor der Halbzeit, als der ein oder andere Spieler bereits gedanklich in der Kabine war, musste der Blau-Weiße Keeper zum ersten Mal hinter sich greifen. Nach einem Eckball waren sowohl der gegnerische Stürmer als auch der kurze Pfosten ungedeckt, diese Chance lies sich der Siebener nicht entgehen und netzte aus kurzer Distanz ein. Auch in Halbzeit zwei bleiben Chancen auf Seite der Zschachwitzer mangelwahre.

Der letzte Wille dieses Spiel zu gewinnen, war heute leider nicht wirklich erkennbar. So konnten die Pillnitzer nach 63. Minuten auf 2:0 erhöhen. Ein eigentlich schon geklärter Ball landet vor den Füßen des Stürmers, der nur noch einschieben musste. Im Anschluss daran brachten beide Trainer frischen Wind in die Partie, mit mäßigem Erfolg. Erst in dem letzten 10 Minuten sah es nach einem leichten Aufbäumen der Zschachwitzer aus. Nach einem Freistoß von der Mittellinie, tauchte Cedric Pilko allein vorm gegnerischen Torhüter auf und konnte verkürzen. Anschließend drängte man Pillnitz in den eigenen Sechstzehner und hatte kurz vor Abpfiff sogar noch die Riesenchance auf dem Ausgleich. Dieser wäre allerding an diesem Tag nicht verdient gewesen.

So sollte man nach diesem Spiel seine Lehren daraus ziehen, aber nicht den Kopf hängen lassen. Am Sonntag empfängt man die dritte Mannschaft des VfB Hellerau-Klotzsche.