A-Junioren

Saison:

2019/2020

Spielklasse:

Stadtoberliga Dresden

Trainer:

Maik Uischner, Enrico Herkner, Sandro Prell

Co-Trainer:  Jürgen Hoffmann

Mannschaftsleiterin:

Nancy Oertel

 

Training:

Mo 19:00–20:30 Uhr
Mi 19:00–20:30 Uhr
lade Widget...
lade Widget...

Aktuelle Informationen

Aufschlussreicher dritter Test in Freiberg

Aufschlussreicher dritter Test in Freiberg

Am gestrigen Sonntag waren unsere A-Junioren beim BSC Freiberg zu Gast.

Der Ausflug hat sich für Trainer und Spieler gelohnt, denn es ging darum weitere Erkenntisse zu sammeln. Mit einem 8:4 stand am Ende ein doch souveräner Sieg zu buche. Das Spiel begann aber erstmal mit einem Rückstand.
Nach bereits 4 Spielminuten lag man mit 0:2 hinten. Naturrasen und ein kleineres Feld bereiteten unserer Mannschaft Probleme. Ebenso machten sich in der Phase die Umstellungen in der Aufstellung bemerkbar.
Die Abwesenheit von zwei Stammkräften in den ersten beiden Test sorgte dann doch für mehr Verunsicherung als erhofft. Dass die Mannschaft in Ihrer Entwicklung aber schon fortgeschritten ist, zeigte dann der weitere Spielverlauf. So drehte man bis zur Pause die Partie in eine 4:2 Führung.

Auch der einsetzende Starkregen wollte die Spiellust unsere A-Junioren keinen Abbruch tun. In der zweiten Hälfte konnte man Offensiv noch mehr an Fahrt gewinnen und erhöhte die Führung, mit schönen Spielzügen. Defensiv zeigte man aber an diesem tag durchaus wieder schwächen. Das vom Trainerteam gewollte Spielsystem muss in diesem Bereich weiter trainiert werden. Auch individualtaktische Fehler wurden durch die Gastgeber wieder aufgedeckt.

Hier gilt es nun weiter dran zu arbeiten und die anstehende Sommervorbereitung intensiv zu nutzen

Nächster Testspielerfolg unserer A-Junioren

Nächster Testspielerfolg unserer A-Junioren

Am gestrigen Sonntag trat unsere neuformierte A-Junioren zum nächsten Testspiel an. Gegen die SG Gittersee gab es eine Vorgeschichte aus der Qualirunde der abgebrochenen Saison.
Mit 1:5 musste man sich da geschlagen geben, obwohl man als Favorit anreiste. Am gestrigen Sonntag machte man es deutlich besser und konnte mit 12:1 gewinnen.

Das Ergebnis sollte aber in dieser Phase der Vorbereitung nicht im Vordergrund stehen. Wichtig ist es für das Trainerteam sich einen Eindruck zu machen, wo die Stärken und Defizite unserer A-Junioren liegen.
Gerade das Thema Handlungsschnelligkeit rückt dabei immer wieder in den Fokus. So konnte man gestern Fortschritte im Umkehrspiel sehen, allerdings zeigten sich auch in diesem Bereich Defizite. Wenn man 20 Abseitsentscheidungen gegen sich bekommt, dann stimmen Abläufe noch nicht.
Dafür ist es nun umso wichtiger im Training weiter mit Spaß und Freude  an den Schwächen zu arbeiten. Abschließend muss man aber sagen, dass der Gegner am gestrigen Tag nicht auf Augenhöhe war. Jeder Zschachwitzer Zuschauer wird am gestrigen Tag gesehen haben, dass die Galligkeit, Spielfreude und auch die Fitness bei unserer Mannschaft überwog.  

Nächste Woche steht dann das nächste Testspiel am Sonntag beim BSC Freiberg an.

Saisonvorbereitung 2020/2021 mit gelungenem Testspielauftritt

Saisonvorbereitung 2020/2021 mit gelungenem Testspielauftritt

Am gestrigen Sonntag nutze unsere A-Jugend Mannschaft gleich die Chance wieder ein Spiel durchzuführen.
Gast war der SV Sachsenwerk. Die Gäste traten mit Ihrer Mannschaft der Saison 2019/2020 an, mit der Sie das diesjährige Pokalfinale bestreiten werden.

Wie in einem Großteil unserer Zschachwitzer Mannschaften, haben wir schon vor 3 Wochen umgestellt. Der ältere Jahrgang wurde verabschiedetet und frisches und junges Talenteblut kam aus der B-Jugend hoch.
Somit sind wir mitten in der Saisonvorbereitung und das Trainerteam wollte unserer Mannschaft einem Härtetest unterziehen und schauen wie der Leistungsstand ist.
Bereits in der Anfangsphase gelang es unserer Mannschaft in Führung zu gehen, so dass bis zur Halbzeit eine 6:0 Führung auf dem Papier stand. Schöne Spielzüge und Konter halfen die Treffer zu erzielen. Das erkennen und bespielen von freien Räumen klappte am gestrigen Tag besonders gut.
Allerdings muss man hier ganz klar sagen, dass die Sachsenwerker Mannschaft mit dem falschen Bein aufgestanden ist. Solche große Räume und auch leichtfertige Ballverluste kennt man aus der Vergangenheit von ihnen nicht.
Auch in der 2. Halbzeit stand man Defensiv stabil und das Trainerteam experimentierte mit verschiedenen Spielern auf verschiedenen Positionen. In der Offensive ließ man die Effektivität der 1. Halbzeit etwas liegen, konnte aber noch 4 weitere Tore erzielen.

Alles in Allem ein sehr sehenswerter Auftritt unserer Mannschaft. Diesen sollte man aber ganz klar nicht überbewerten, denn wer genau hingesehen hat, hat gesehen, dass auch wir noch viel Potenzial nach oben haben. Ebenso muss man sagen, dass der Gegner in Normalform auf einem ganz anderen Niveau unterwegs ist. Wir wünschen auf jedenfall den Sachsenwerkern viel Erfolg im Pokalfinale!

Trainingslager der A-Junioren

Trainingslager der A-Junioren

Am letzten Wochenende befanden sich unsere A-Junioren im Trainingslager in Seifhennersdorf. Am Freitagnachmittag ging es mit dem Bus in die Oberlausitz, wo das Quartier bezogen wurde.

Nachdem Abendbrot ging es auch sofort los. In der 2,5 Km entfernten Halle, gab es noch am Abend die erste Trainingseinheit. Schwerpunkt lag in dem Thema Handlungsschnelligkeit und Verbesserung der kognitiven Fähigkeiten. Nach intensiven 90 Minuten und dem Lauf zurück über die Hügel des Zittauer Gebirges zog beizeiten Ruhe in die Zimmer ein.

Um 6:30 Uhr am Samstagmorgen startete der Frühsport oder wie der Trainer formulierte „Aktive Erholung“. Mit zwei weiteren Trainingseinheiten wartete ein sportliches Programm auf die Spieler. Beide Einheiten fanden wieder in der Sporthalle in Seifhennersorf statt, wodurch man den Konditionsteil in den gut 10 Km  Laufstrecke schon abarbeiten konnte. In der Vormittagseinheit wurde thematisch am Vorabend angeknüpft. Nachdem die Köpfe glühten im Teilbereich des kognitiven Trainings konnte man auch das Umschaltspiel trainieren innerhalb einer Turnierform auf eng begrenztem Raum. Die Nachmittagseinheit leitete unsere Mannschaftsleiterin. Als ehemalige Handballerin war sie dafür genau die Richtige. 2 Stunden Turnierform innerhalb einer anderen Sportart, forderten auch das Trainerteam, welches sich aktiv beteiligte.   

Regeneration und das versorgen von Blessuren rückten nun immer mehr in der Vordergrund. Blasenpflaster und Wärmeöl waren nun in Dauergebrauch. Ein Teil der Spieler verbrachte die Regenerationszeit in der Sauna, andere versuchten einfach die Beine hochzulegen und suchten eine Mütze voll Schlaf. Nach dem Abendbrot begab man sich zu den Teamspielen, wo Teamfähigkeit, Zusammenhalt und das gemeinsame Lösung finden in kleinen kniffligen Spielen trainiert wurde. Auch hier zeigte sich, dass unsere A-Junioren eine eingeschworene Mannschaft ist. Pokern, Mensch ärgere dich nicht oder andere lustige Spiele standen dann beim gemütlichen Mannschaftsabend im Zentrum

Sonntagvormittag stand die letzte Einheit in Seifhennersdorf an. „Machs mit, Machs nach, Machs besser“ forderte machen nicht nur körperlich, sondern auch mental. Abgerundet wurde die Einheit mit einem Turnier über die gesamte Halle. Trotz großer Belastung bekam man schöne Spielzüge zu sehen und manch technische Feinheit. Nach dem Mittagessen rief der Bus zur Heimfahrt. Nach 1,5 h wartete nun ein vereinsinterner Test gegen unsere B-Junioren. Den Gesichtern war abzulesen, dass sich ein Großteil fragte, wie man denn nun nochmal 90 Minuten überstehen solle. Dementsprechend zeigte auch unsere B-Junioren einen sehr ansprechende spielerische Leistung. Den schnellen und kreativen Kombinationen konnten die schweren Beine nur noch bedingt folgen. Am Ende konnte man sich allerdings 5:3 durchsetzen, da man zum einen das wirklich letzte aus den müden Beinen rausholte und zum anderen man sich im Abschluss reifer und kaltschnäuziger verhielt.

Fazit: Es war ein fantastisches Trainingslager, mit einer super Mannschaft. Spaß, Ehrgeiz und ein großer Zusammenhalt standen im Mittelpunkt. Das Trainer- und Betreuerteam freut sich auf die Rückrunde mit unseren A-Junioren.

Gutes Abschneiden beim Futsal

Gutes Abschneiden beim Futsal

Samstag:

Bereits am Samstag waren unsere 1. Männer in der Vorrunde des Feldschlösschen Hallenmasters gefordert. Als Titelverteidiger hatte das 8-köpfige Team von Trainer Jürgen Fischer schon das Ziel, sich für die Endrunde am kommenden Wochenende zu qualifizieren. Das gelang der Mannschaft mit 4 Siegen und einem Unentschieden aus 6 Spielen. Mit 13 Punkten sicherte man sich somit Rang 2 und den Einzug in die Endrunde am 25.01.2020.

Sonntag:

Den weitesten Weg hatten unsere C1-Junioren. In der Vorrunde um die Hallenlandesmeisterschaft mussten unsere Jungs bereits um 7:30 Uhr den Weg nach Bischofswerda antreten. In einer hochkarätig besetzten Gruppe reichte es nur zum letzten Tabellenplatz. Im Spiel um Platz 7 traf man anschließend auf den Heimverein Bischofswerdaer FV. Das Spiel endet 1:1. Somit teilten sich beide Teams den letzten Platz. Grund zur Freude gab es trotzdem bereits am Tag zuvor. Beim Hallenturnier in Lohmen konnte das Team bereits einen Pokal in die Höhe Strecken. Mit 16 Punkten aus 6 Spielen dominierte man das Turnier.

Ebenfalls bei der Hallenstadtmeisterschaft waren unsere B-Junioren. Für sie war allerdings bereits nach der Vorrunde Schluss. Drei Unentschieden und eine Niederlage reichten nicht für den Einzug ins Viertelfinale.

Erfolgreicher waren dagegen unsere A-Junioren. Zeitgleich zu den B-Junioren spielten sie ebenfalls um den Titel „Hallenstadtmeister“. Gereicht hat es am Ende aber nur für den Titel „Vize-Hallenstadtmeister“, dennoch war der Trainer sichtlich zufrieden. Seinen ausführlichen Turnierbericht findet ihr auf unserer Homepage. Glückwunsch Jungs!