E2-Junioren

e3_junioren_20_21

Saison:

2021/2022

Spielklasse:

Pool 3

Trainer:

Michael Hänig, Nico Bahlke

 

 

Training:

Mo 16:45–18:15 Uhr
Mi 16:45–18:15 Uhr

Aktuelle Informationen

Knappe Niederlage bei Post SV

Knappe Niederlage bei Post SV

Wille und Einsatz hatten nicht ganz gereicht um Auswärtspunke in Dresden Cotta einzuholen. Am Ende eben fehlte
auch das Fußballglück um einen Erfolg feiern zu können. Eine kleine Unaufmerksamkeit in unseren Reihen reichte dem Gegner in der vierten Spielminute für die Führung und anschließender Ergebnisverwaltung.
Unsere Spieler mühten sich mit kräftezerrendem Einsatz sich Torchancen zu erarbeiten.
Die derzeit geringe Toreausbeute auf unserer Seite und die gute Tagesform des Heim Keepers verhinderten immer wieder den Ausgleich und die Führung für unsere Blau-Weißen. Auch mit Nachspielzeit gelang es diesmal nicht, uns für die Mühen zu belohnen.

Rückrundenstart nach Maß

Rückrundenstart nach Maß

Mit der Zeitumstellung am Sonntag hatten unsere Jungs absolut keine
Probleme, die Spielzeit 9 Uhr lag ihnen diesmal wie angegossen. Aus
dem Hinspiel wussten wir, dass der Gegner mit gefährlichen langen Bällen operiert,
was so gar nicht unsere Spielphilisophie ist. Wir überraschten mit ordentlich Gegendruck
und schnellem Umschaltspiel. Bis zur 20. Spielminute konnten wir einen 4:0 Vorsprung
für Blau-Weiß verbuchen. Kurz vor der Pause nutzte Trachenberge die offensive Spielweise
unseres Schlußmannes aus und verkürzte auf 4:2 . Unsere Gegner mühten sich in Halbzeit 2
weiter redlich um Anschluß aber es gelang ihnen diesmal nicht. Wir rückten stets dicht auf und
konnten den Sack zumachen mit dem 5:2 Endstand. Die Spielweise unserer Nachwuchskicker
überzeugte, wir wünschen uns mehr davon.

E2 zu Gast beim 9. Hebbelcup von Post SV Dresden

E2 zu Gast beim 9. Hebbelcup von Post SV Dresden

Unsere Nachwuchsfußballer der U10  traten beim Hebbelcup an. 

Die Voraussetzungen für Hallenfußball waren in der Halle des Tschirnhausgymnasium wirklich optimal. Nach langer Wartezeit war es nun unter den aktuellen Reglungen wieder möglich mit Zuschauern Hallenfußball zu erleben und ein wenig Stimmung kam sogar auf. 

Der Gastgeber entschied auf Spielmodus 5:1, Futsal und Spielzeit 7 Min. Damit hatten alle Teams ihre Schwierigkeiten, es sind kaum Tore gefallen. Am Ende gewann das Team, welches sich am besten auf diese Bedingungen einstellen konnte (Budissa Bautzen). Wir waren froh über die Teilnahme, Platz 5 von 8 war diesmal dann aber eher zweitrangig.

Leistungsvergleiche in den U9 und U10 Teams

Leistungsvergleiche in den U9 und U10 Teams

Bisher haben es die Witterungsbedingungen zugelassen und so konnten wir mit unseren  E und F Teams fleißig Praxis testen. 

Noch kurz vor Weihnachten hatten wir Gleisberg  und Laubegast 2 zu Gast und spielten mit unseren jungen E-Jahrgängen ganz ohne Wertung zur Freude der Kids.  Gleich am 3. Januar ging es in die Socccerarena zum Vergleich gegen die U10 von Turbine und dann wöchentlich weiter gegen die U9 von Turbine, gegen die U9 Borea, dieses Wochenende gegen die U10 Striesen, in KW4  mit unseren U10 Teams in Goppeln und noch vor den Winterferien zum Hebbelcup bei Post.

Unser Ziel ist es nach wie vor so wenig, wie möglich Stillstand und so viel wie möglich praxisnah üben und damit Spaß und Freude hochhalten. 

E2-Team testet auf weißem Untergrund

E2-Team testet auf weißem Untergrund

Am Samstagnachmittag gastierten unsere Ortsnachbarn von der SG Goppeln mit ihrer E-Jugend auf unserem Platz und testen mit Mann und Maus. Weil das Interesse so groß war, bauten wir zwei Spielfelder auf und spielten paralallel.

Für uns war der Untergrund gewöhnungsbedürftig, das erkannten auch die Zuschauer außerhalb der Linien. Ballan und – mitnahmen hatten so ihre Tücken und die Abschlüsse vor dem Tor gingen in alle Richtungen. Gespielt wurden 3 Halbzeiten, wo bei das letzte Drittel am Intensivsten war und der Leistungsunterschied nicht mehr zu hoch.

Tore wurden in beiden Spielhälften genügend gezählt, zum Schluss mit leichtem Vorteil für unsere Gäste. Allen hat es großen Spaß gemacht und das ist, wie immer das Wichtigste.