F1-Junioren

Saison:

2019/2020

Spielklasse:

Pool 1 – Runde 1

Trainer:

Holmer Winter

Co-Trainer: Wolfgang Schröter

 

Training:

Mo 16:30–18:00 Uhr
Mi 16:30–18:00 Uhr
lade Widget...

Aktuelle Informationen

Neujahrscup des SV Sachsenwerk e.V

Neujahrscup des SV Sachsenwerk e.V

Beim ersten Hallenturnier in dieser Formation spielten alle Jungs sehr gut miteinander! Unterstützt von den mitgereisten Eltern zeigten die Jungs klasse Spielzüge, viel Biss und auch das nötige Miteinander in schwierigen Situationen. Alle vier Vorrundenspiele konnten die Jungs für sich entscheiden!

Halbfinale! Fast pünktlich im Spielplan wurde das Halbfinale gegen Laubegast angepfiffen. Unsere Jungs zeigten ihr Können! Mit Toren von Nils. Lewis, Jan und Conrad zogen wir sicher ins Finale ein! Die lange Wartezeit forderte viel Kraft, wieder ins Spiel zu finden. Mit Arno gingen wir 1:0 in Führung, ehe der SV Loschwitz noch zwei Mal unseren -trotz dieser Gegentore- super Torwart Theo bezwang! Der Schlusspfiff ertönte und die Hauptaufgabe von Eddi bestand nun darin, die Jungs zu stärken, dass es ein tolles Turnier war, welches wir mit dem 2. Platz beendeten! Bei der anschließenden Siegerehrung wurde unser Nils als einer der Besten des Turnieres  ins „ALL STAR Team“ gewählt. Super Leistung, herzlichen Glückwunsch! 

Der Jubel der Eltern war den Jungs gewiss und die Silbermedaille wurde mit Stolz nach Hause getragen! Lieben Dank an Eddi und Adam, die die Jungs zum zweiten Platz führten! 

Unser Team: Nils, Max, Conrad, Arno, Lewis, Ryan, Theo H.. Jan,

Niederlage gegen Soccer for Kids

Niederlage gegen Soccer for Kids

Im letzten Spiel der Hinrunde spielten wir gegen die U8 von Soccer for Kids.

Die Mannschaft wollte den zahlreichen Zuschauern noch einmal zeigen, dass sie Spaß am Fußball haben. Ging leider nicht auf. Vielmehr war ein ziemliches Durcheinander zu sehen und die alten Fehler sind erneut aufgetreten. Dennoch gelang uns das erste Tor, es war aber mehr ein Zufallsprodukt als ein heraus gespieltes Tor. In der zweiten Hälfte gelang dann ziemlich schnell der verdiente Ausgleich und es ging munter Hin und Her, richtige Torgefahr erzielten aber mehr die Gäste.

Ein grober individueller Fehler eines Abwehrspielers von uns ermöglichte die 2:1 Führung für Soccer und da war dann aller Mut verloren, folgerichtig kam Soccer noch zum dritten Tor

Es spielten: Arno, Lewis, Jan, Theo H., Theo J., Max, Conrad, Leon,Levin, Finn und Svante

Die Hinrunde im Pool 1, der am besten besetzten Klasse im F-Jugendbereich ist unterm Strich doch als gelungen zu bewerten. Wir bekamen zweimal gezeigt, was man in dem Alter schon erreichen kann, bei drei Spielen waren wir über eine längere Zeit gleichwertig und hätten in Bestbesetzung auch durchaus mitgehalten, ein sehr gutes Spiel mit einem Sieg ist aber nicht ausreichend und daran werden wir arbeiten.

Eine richtige Lehrstunde – mal wieder

Eine richtige Lehrstunde – mal wieder

Reichenberg/Boxdorf war uns in allen Belangen überlegen. Sowohl in der Einsatzfreude, dem sehr körperbetonten Spiel, wobei es fast immer fair zuging, als auch in Schnelligkeit und Technik. Davon waren alle Spieler beeindruckt und es musste von den Trainern viel Arbeit geleistet werden, um die Spieler wieder aufzubauen.

Die schnelle klare Führung führte auch zu Resignation, unser körperlich kleiner Torwart war gegen die straffen Schüsse absolut machtlos, alles in Allem , es lief nur bei Reichenberg/Boxdorf nach Wunsch. Die Gegenwehr wurde in der 2. Halbzeit besser, jetzt konnten wir auch den einen oder anderen Zweikampf gewinnen, der Gegner war aber für uns an diesem Tag 3 Nummern zu groß. In einzelnen Aktionen deuteten auch bei uns Spieler ihre Fähigkeiten an und zeigten wie es geht. Ein Ehrentor gelang uns trotzdem nicht, was schade war

Es spielten: Lewis, Max, Conrad, Leon, Arno, Jan, Alex, Levin und Nils

Eine geschlossenen Mannschaftsleistung

Eine geschlossenen Mannschaftsleistung

Da ist er nun, der erste Sieg in einem Punktspiel und das geht auch voll in Ordnung. Aus den Fehlern vom letzten Wochenende mussten wir lernen, die wurden vor dem Spiel heutigen noch mal angesprochen und es hat auch geholfen.

Gegen einen Gegner, der in Dresden für seine gute Nachwuchsarbeit bekannt ist, waren unsere Jungs von Anfang an hellwach. Und Striesen zeigte uns auch gleich, dass sie gute Fußballer sind. In den Dribblings waren sie in den meisten Situationen überlegen. Aber der entscheidende Zweikampf ging an uns. Auch weil jeder für den anderen gekämpft hat, die Positionen besser gehalten wurden, so dass immer einer Anspielbereit war. Und bei Ballbesitz von uns ging dann die Post ab.

Unsere Dribblings waren sicher nicht so elegant, da werden wir weiter dran arbeiten, aber sehr zielstrebig. Und im entscheidenden Moment kam auch das genaue Abspiel zum besser postierten Mitspieler. Und so konnten sich die mitgereisten Eltern über energische Dribbling, viele schöne Spielzüge und heraus gespielte Tore freuen, die auch von sieben verschiedenen Spielern erzielt wurden.

Eine geschlossene Mannschaftsleistung vom Torwart bis zum letzten Spieler.

Es spielten: Lewis, Max, Conrad, Finn, Arno, Jan, Alex, Levin, Theo und Emil

12:00 Uhr Mittags bei glühender Hitze

12:00 Uhr Mittags bei glühender Hitze

Nun war es soweit. Das erste Punktspiel der F1 in Pool 1 stand an und das gegen den DSC , ebenfalls ein Traditionsverein in Dresden, der für seine gute Nachwuchsarbeit bekannt ist. Und dazu noch die Anstoßzeit, 12 Uhr Mittags bei glühender Hitze, 32 Grad.

Unsere Mannschaft begann ganz gut und der DSC wartete wohl auch erst mal ab, was da auf sie zukommt. Es ging also munter hin und her, ohne die „großen“ Spielideen. Allerdings wurde unser Torwart, heute war es Lewis, öfter mal geprüft als auf der anderen Seite der Torwart vom DSC. Folgerichtig fasste sich dann mal ein DSCer ein Herz und erzielte aus der Distanz das 0 :1. Von da ab war der DSC die bessere Mannschaft und brachte uns des Öfteren in Bedrängnis.

Bei unseren Spielern ließ die Konzentration merklich nach, sie orientierten sich zunehmend alle nur auf den Ball, ließen somit ihre Gegenspieler frei stehen, die Ordnung in Form von Positionen einhalten war auch nicht mehr da. Da mussten die Trainer schon öfter laut reinrufen.

So entwickelte sich ein Spiel, das von uns weitestgehend in Einzelaktionen gestaltet wurde, weil auch der ballführende Spieler sehr oft allein gelassen wurde. Aber 32 Grad, bitte nicht vergessen. Und kein Lüftchen. Da würde wohl jeder lieber im Freibad liegen als rumzurennen und zu kämpfen. Genau das haben aber alle unsere Spieler getan und dafür gebührt ihnen Respekt. Auch das muss gelernt werden. Dass sie besser spielen können werden sie schon am nächsten Sonntag zeigen müssen.

Es spielten: Lewis, Max, Conrad, Finn, Arno, , Jan, Alex, Levin und Emil