F1-Junioren

Saison:

2019/2020

Spielklasse:

Pool 1 – Runde 1

Trainer:

Holmer Winter

Co-Trainer: Wolfgang Schröter

 

Training:

Mo 16:30–18:00 Uhr
Mi 16:30–18:00 Uhr
lade Widget...

Aktuelle Informationen

Eine richtige Lehrstunde – mal wieder

Reichenberg/Boxdorf war uns in allen Belangen überlegen. Sowohl in der Einsatzfreude, dem sehr körperbetonten Spiel, wobei es fast immer fair zuging, als auch in Schnelligkeit und Technik. Davon waren alle Spieler beeindruckt und es musste von den Trainern viel Arbeit geleistet werden, um die Spieler wieder aufzubauen.

Die schnelle klare Führung führte auch zu Resignation, unser körperlich kleiner Torwart war gegen die straffen Schüsse absolut machtlos, alles in Allem , es lief nur bei Reichenberg/Boxdorf nach Wunsch. Die Gegenwehr wurde in der 2. Halbzeit besser, jetzt konnten wir auch den einen oder anderen Zweikampf gewinnen, der Gegner war aber für uns an diesem Tag 3 Nummern zu groß. In einzelnen Aktionen deuteten auch bei uns Spieler ihre Fähigkeiten an und zeigten wie es geht. Ein Ehrentor gelang uns trotzdem nicht, was schade war

Es spielten: Lewis, Max, Conrad, Leon, Arno, Jan, Alex, Levin und Nils

Eine geschlossenen Mannschaftsleistung

Da ist er nun, der erste Sieg in einem Punktspiel und das geht auch voll in Ordnung. Aus den Fehlern vom letzten Wochenende mussten wir lernen, die wurden vor dem Spiel heutigen noch mal angesprochen und es hat auch geholfen.

Gegen einen Gegner, der in Dresden für seine gute Nachwuchsarbeit bekannt ist, waren unsere Jungs von Anfang an hellwach. Und Striesen zeigte uns auch gleich, dass sie gute Fußballer sind. In den Dribblings waren sie in den meisten Situationen überlegen. Aber der entscheidende Zweikampf ging an uns. Auch weil jeder für den anderen gekämpft hat, die Positionen besser gehalten wurden, so dass immer einer Anspielbereit war. Und bei Ballbesitz von uns ging dann die Post ab.

Unsere Dribblings waren sicher nicht so elegant, da werden wir weiter dran arbeiten, aber sehr zielstrebig. Und im entscheidenden Moment kam auch das genaue Abspiel zum besser postierten Mitspieler. Und so konnten sich die mitgereisten Eltern über energische Dribbling, viele schöne Spielzüge und heraus gespielte Tore freuen, die auch von sieben verschiedenen Spielern erzielt wurden.

Eine geschlossene Mannschaftsleistung vom Torwart bis zum letzten Spieler.

Es spielten: Lewis, Max, Conrad, Finn, Arno, Jan, Alex, Levin, Theo und Emil

12:00 Uhr Mittags bei glühender Hitze

Nun war es soweit. Das erste Punktspiel der F1 in Pool 1 stand an und das gegen den DSC , ebenfalls ein Traditionsverein in Dresden, der für seine gute Nachwuchsarbeit bekannt ist. Und dazu noch die Anstoßzeit, 12 Uhr Mittags bei glühender Hitze, 32 Grad.

Unsere Mannschaft begann ganz gut und der DSC wartete wohl auch erst mal ab, was da auf sie zukommt. Es ging also munter hin und her, ohne die „großen“ Spielideen. Allerdings wurde unser Torwart, heute war es Lewis, öfter mal geprüft als auf der anderen Seite der Torwart vom DSC. Folgerichtig fasste sich dann mal ein DSCer ein Herz und erzielte aus der Distanz das 0 :1. Von da ab war der DSC die bessere Mannschaft und brachte uns des Öfteren in Bedrängnis.

Bei unseren Spielern ließ die Konzentration merklich nach, sie orientierten sich zunehmend alle nur auf den Ball, ließen somit ihre Gegenspieler frei stehen, die Ordnung in Form von Positionen einhalten war auch nicht mehr da. Da mussten die Trainer schon öfter laut reinrufen.

So entwickelte sich ein Spiel, das von uns weitestgehend in Einzelaktionen gestaltet wurde, weil auch der ballführende Spieler sehr oft allein gelassen wurde. Aber 32 Grad, bitte nicht vergessen. Und kein Lüftchen. Da würde wohl jeder lieber im Freibad liegen als rumzurennen und zu kämpfen. Genau das haben aber alle unsere Spieler getan und dafür gebührt ihnen Respekt. Auch das muss gelernt werden. Dass sie besser spielen können werden sie schon am nächsten Sonntag zeigen müssen.

Es spielten: Lewis, Max, Conrad, Finn, Arno, , Jan, Alex, Levin und Emil

Das erste Spiel unserer „neuen“ Mannschaft fand in Goppeln statt.

So hatten die Jungs noch nie zusammen gespielt, was sie aber den mitgereisten Eltern und den Trainern zeigten, vor Allem in der ersten Halbzeit, gab doch Grund zur Freude. Die Worte der Trainer vor dem Spiel wurden scheinbar gehört und verstanden. Wir versuchten zu spielen, es wurden kaum Bälle einfach weggeschlagen und in den Zweikämpfen waren wir auch sehr energisch und konnten viele für uns entscheiden. Da unser Gegner ebenso munter mitspielte, entwickelte sich ein ansehenswertes Spiel. Die besseren Individualisten waren aber in unserer Mannschaft, zur Halbzeit führten wir klar, obwohl wir einige „dicke“ Chancen liegen ließen. In der zweiten Hälfte begann dann Gebergrund Goppeln sehr leidenschaftlich und jetzt gewannen sie die meisten Zweikämpfe. Und wir verloren unsere Linie, sicher auch, weil die Sonne unbarmherzig brannte und die erste Hälfte schon viel Kraft gekostet hatte. Und es schlichen sich viele Unkonzentriertheiten und Fehler ein. Trotzdem gelangen uns noch ein paar gute Aktionen, weil auch Goppeln dann der großen Hitze Tribut zollen musste. Am Ende geht das Ergebnis auch in dieser Höhe in Ordnung. Die Trainer haben aber auch gesehen, dass es noch sehr viel zu tun gibt.

Es spielten: Finn, Lewis, Max, Conrad, Nils, Arno, Theo, Jan und Emil