BWZ - Fussball in Zschachwitz (Dresden-Ost) seit 1910.
Mannschaft: 1. Männer

Saison:

2017/2018

Spielklasse:

Stadtoberliga

Trainerteam:

Trainer: Jürgen Fischer

Training:

Dienstag 19:00–20:30 Uhr, Donnerstag 19:00–20:30 Uhr

Aktueller Spielplan der Saison 2017/2018

Begegnungen der Saison:

So, 09.07.2017  –  10:00 Uhr
1. Männer  –  VfL Pirna-Copitz 07 2.  (FS)
2 : 5
Sa, 15.07.2017  –  15:00 Uhr
1. Männer  –  LSV Gorknitz  (FS)
3 : 3
Do, 20.07.2017  –  19:15 Uhr
SV Eintracht Dobritz 2  –  1. Männer  (FS)
6 : 1
Sa, 22.07.2017  –  16:00 Uhr
1. FC Pirna  –  1. Männer  (FS)
1 : 0
So, 23.07.2017  –  11:00 Uhr
TSV Reichenberg-Boxdorf 2   –  1. Männer  (FS)
1 : 0
Sa, 29.07.2017  –  16:00 Uhr
1. Männer  –  SV 1910 Edelweiß Rammenau  (FS)
7 : 0
Do, 03.08.2017  –  19:00 Uhr
SV Chemie Dohna  –  1. Männer  (FS)
abges.
X
So, 06.08.2017  –  10:00 Uhr
SG Motor Trachenberge   –  1. Männer  (PO)
1 : 4
So, 06.08.2017  –  11:00 Uhr
SV Chemie Dohna 2  –  1. Männer  (FS)
1 : 1
Sa, 12.08.2017  –  19:00 Uhr
Radeberger SV   –  1. Männer  
2 : 1
SB
Sa, 19.08.2017  –  15:00 Uhr
1. Männer  –  SF Dresden-Nord   
9 : 0
SB
So, 27.08.2017  –  11:00 Uhr
TSV Rotation Dresden   –  1. Männer  
5 : 1
SB
Sa, 02.09.2017  –  15:00 Uhr
1. Männer  –  Sachsenwerk Dresden   
4 : 2
SB
So, 10.09.2017  –  11:00 Uhr
SV Eintracht Dobritz   –  1. Männer  
2 : 1
SB
Sa, 16.09.2017  –  15:00 Uhr
SG Bühlau 09  –  1. Männer  (PO)
0 : 12
SB
Sa, 23.09.2017  –  15:00 Uhr
1. Männer  –  TSV Cossebaude   
4 : 2
SB
Sa, 30.09.2017  –  15:00 Uhr
1. Männer  –  FV Dresden Süd-West   
2 : 2
SB
So, 15.10.2017  –  10:30 Uhr
FV Dresden Laubegast 2   –  1. Männer  
1 : 2
SB
Sa, 21.10.2017  –  15:00 Uhr
1. Männer  –  SpVgg. Dresden-Löbtau   
6 : 2
SB
So, 29.10.2017  –  11:00 Uhr
SV Helios 24 Dresden   –  1. Männer  
1 : 5
SB
Sa, 04.11.2017  –  14:00 Uhr
1. Männer  –  VfB Hellerau-Klotzsche   
2 : 1
SB
So, 12.11.2017  –  11:00 Uhr
SV Loschwitz   –  1. Männer  
1 : 4
SB
Sa, 18.11.2017  –  14:00 Uhr
1. Männer  –  Post SV Dresden   
2 : 0
SB
Sa, 25.11.2017  –  14:00 Uhr
1. Männer  –  Radeberger SV   
3 : 0
SB
So, 03.12.2017  –  11:00 Uhr
SF Dresden-Nord   –  1. Männer  
0 : 3
SB
Sa, 09.12.2017  –  14:00 Uhr
1. Männer  –  TSV Rotation Dresden   
1 : 1
SB
Sa, 20.01.2018  –  13:30 Uhr
1. Männer  –  SV Motor Sörnewitz  (FS)
abges.
X
Sa, 27.01.2018  –  14:00 Uhr
1. Männer  –  SG Großnaundorf  (FS)
6 : 2
Sa, 03.02.2018  –  14:00 Uhr
VfL Pirna-Copitz 07 2.  –  1. Männer  (FS)
0 : 3
So, 04.02.2018  –  11:00 Uhr
1. Männer  –  SV Eintracht Dobritz 2  (FS)
So, 11.02.2018  –  11:00 Uhr
FSV 1924 Bad Schandau  –  1. Männer  (FS)
Sa, 17.02.2018  –  13:30 Uhr
LSV Gorknitz  –  1. Männer  (FS)
So, 18.02.2018  –  11:00 Uhr
1. Männer  –  VSM 99 Nord  (FS)
Sa, 24.02.2018  –  14:00 Uhr
1. Männer  –  Hartmannsdorfer SV Empor  (FS)
So, 25.02.2018  –  11:00 Uhr
1. Männer  –  TSV Kreischa 2  (FS)
Sa, 03.03.2018  –  14:00 Uhr
Sachsenwerk Dresden   –  1. Männer  
4 : 1
SB
So, 04.03.2018  –  11:00 Uhr
A-Junioren  –  1. Männer  (FS)
Sa, 10.03.2018  –  14:00 Uhr
1. Männer  –  SV Eintracht Dobritz   
5 : 0
SB
So, 25.03.2018  –  11:00 Uhr
TSV Rotation Dresden   –  1. Männer  (PO)
3 : 1
SB
So, 08.04.2018  –  10:30 Uhr
SG Gebergrund Goppeln   –  1. Männer  (FS)
So, 15.04.2018  –  11:00 Uhr
FV Dresden Süd-West   –  1. Männer  
1 : 3
SB
Sa, 21.04.2018  –  15:00 Uhr
1. Männer  –  FV Dresden Laubegast 2   
1 : 1
SB
So, 29.04.2018  –  08:45 Uhr
SpVgg. Dresden-Löbtau   –  1. Männer  
0 : 2
SB
Di, 01.05.2018  –  14:00 Uhr
TSV Cossebaude   –  1. Männer  
4 : 3
SB
Sa, 12.05.2018  –  15:00 Uhr
1. Männer  –  SV Helios 24 Dresden   
3 : 0
Do, 17.05.2018  –  18:30 Uhr
SV Chemie Dohna  –  1. Männer  (FS)

Ausstehende Begegnungen der Saison:

Sa, 26.05.2018  –  15:00 Uhr
VfB Hellerau-Klotzsche   –  1. Männer  
Sa, 02.06.2018  –  15:00 Uhr
1. Männer  –  SV Loschwitz   
Sa, 09.06.2018  –  15:00 Uhr
Post SV Dresden   –  1. Männer  

Alle Angaben ohne Gewähr! Änderungen werden schnellstmöglich veröffentlicht.

Tabelle der Stadtoberliga:

#
Mannschaft
Sp.
Diff.
Pkt.
1.
TSV Rotation Dresden
23
53
55
2.
Blau-Weiß Zschachwitz
23
36
48
3.
VfB Hellerau-Klotzsche
23
17
43
4.
Radeberger SV
23
24
42
5.
TSV Cossebaude
23
18
40
6.
FV Dresden Süd-West
23
7
36
7.
SV Loschwitz
23
3
35
8.
Post SV Dresden
23
7
34
9.
SV Helios 24 Dresden
23
2
34
10.
SpVgg. Dresden-Löbtau
23
-1
33
11.
Sachsenwerk Dresden
23
-8
28
12.
SV Eintracht Dobritz
23
-34
13
13.
FV Dresden Laubegast 2
23
-51
10
14.
SF Dresden-Nord
23
-73
4

Stand: 14.05.2018 | Saison: 2017/2018

[Vollständige Tabelle]

Spielberichte

› 2018

Mai

2

April

2

März

3

Januar

1

› 2017

Unsere Erste: Niederlage am Feiertag

02. Mai 2018

19. Spieltag

Dienstag, 01.05.2018 › TSV Cossebaude - 1. Männer › 4:3

Es ist schwer zu verstehen wenn zum wiederholten Male unsere gestandenen und in der Landklasse sich gut präsentierenden Männer eine Halbzeit mit Stadtliga-B Format spielen und dies in einer ansprechenden Startformation:

Bahr

Schallert M. Zumpe Dittmann Goldmann ab 46. Min. Grohmann für Schulz

F. Zumpe Spitzl Wecker Schulz ab 58. Min. Voigt für Schmidt

Schmidt Winter

Unsere ganz in schwarz spielenden Zschachwitzer hatten in den ersten Minuten zwei Möglichkeiten.

Erst wird Wecker 20 Meter vor dem Strafraum gefoult, den Freistoß von Goldmann klärt der Torwart und wenig später geht ein seitlicher Heber von Schulz hinter das Tor. Bei einem Angriff der Gastgeber können sich zwei Cossebauder Stürmer den Ball zurechtlegen und ein harmloses „Schüß- chen“ rollt, an dem aus dem Tor herausgelaufenen Bahr, ohne Gegenwirkung in unser Tor. So steht es nach 10 Minuten 0:1 aus unserer Sicht. Nur wenig später lässt man den Routinier Kleebank aus 25 Meter schießen, bloß gut das die Querlatte den Ball aufhielt. In der 17. Minute spielt Goldmann einen Ball zurück zu Bahr. Obwohl genügend Zeit schlägt Bahr den Ball sofort, aber leider vor die Beine von Görig und es steht 0:2. Was für ein Auftakt ! Leider wurde es nicht besser. Bei einem wei-teren Gastgeberangriff wird diesmal Schwarz nicht angegriffen, bloß gut dass sein Schuss vom Tor-pfosten ins Feld zurück springt. Aus der Abwehr und dem Mittelfeld werden Bälle nach vorn geschla-gen, allerdings weder für Schmidt noch für Winter erreichbar. Unsere Abwehr hat alle Hände voll zutun. Schallert kann nur durch festhalten Schaden begrenzen, „Dittis“ Abwehrschläge landen beim Gegner, der Offensivdrang von F. Zumpe und Spitzl endet durch Abspielfehler oder gegnerischen Foulspiel. Bloß Gut, dass Bahr einen straffen Flachschuss parieren kann. Leider gelang Schulz im lin-ken Mittelfeld, nach anfänglich guten Beginn, kaum eine vernünftige Aktion. Auch Geburtstagskind Winter (herzlichen Glückwunsch zum 37. Ehrentag) hat kein Glück bei seinem Schussversuch aus 25 Meter. So waren wir mit einen enttäuschenden 0:2 zur Pause noch relativ gut bedient.

Mit Beginn der 2. Halbzeit kam Grohmann für Schulz und ersterer sorgte mit mehreren Sprint-und Zweikampfeinlagen für Optimismus bei den zahlreichen Zschachwitzfans. Als Winter den Ball in den Lauf von „Flori“ spielt landet dessen Schuss neben dem Cossebauder Tor. Auch ein schönes Zuspiel von Wecker auf Grohmann war ein Tor wert, leider verunglückte „Adams“ Schuss und wir waren ohne Tor. Dagegen hatten die Gastgeber eine 100%ige, aber auch hier kläglich vergeben. Jetzt wendete sich das Spielgeschehen zu unseren Gunsten. Spitzl schießt scharf auf das Tor, aber von Wolf zur Ecke abgewehrt. Eingabe von Grohmann und Tormann hält knapp vor Winter. Anschl. lässt TW den Ball prallen und Winter kommt an den Ball, aber nicht im Tor. Im Gegenzug schlägt der ansonsten verlässliche Schallert ein Luftloch, bloß gut das der gegnerische Stürmer den Ball in die Arme von Bahr schießt. Mitten in unser besser gewordenes Spiel bekommt Schallert eine Eingabe unglücklich auf Bein oder Körper und mit dem 0:3 schien eine Vorentscheidung gefallen? Aber un-sere Mannschaft steckte nicht auf, erst hatten der eingewechselte Voigt und dann auch Grohmann zwei Möglichkeiten, bevor Winter in der 73. Minute das 1:3 gelang. Danach Winter im Abseits und als Voigt den Ball vors Tor brachte reagierte Grohmann am schnellsten und es stand in der 80. Min. nur noch 2:3. Man konnte in dieser Phase noch auf ein Remis spekulieren, aber nicht mit unserer Abwehr. Sowohl unsere Abwehr als auch Torwart greifen nicht richtig an und so steht es 2:4 und damit entschieden? Nein sagte sich Winter, der nach kurzen Sprint mit einem kräftigen Schuss wieder verkürzen kann. Beim Stand von 3:4 startete unsere Elf vehemente Angriffe, dass in dieser 2. Halbzeit weit über 10 Freistöße für unsere ganz in schwarz spielende Mannschaft gepfiffen wurden und unsere Männer endlich zeigten, dass sie Fußball spielen können. Leider zu spät.

Peter Lemme

Direktlink: http://fvbwz.de/news/70-1313

Nach oben

Unsere Erste: Erfolg in Löbtau

01. Mai 2018

22. Spieltag

Sonntag, 29.04.2018 › SpVgg. Dresden-Löbtau - 1. Männer › 0:2

Nach einer Steigerung in der 2. Halbzeit verdienter Erfolg für die unsere Blau-Weißen!

Bei wunderschönen Sonnenschein konnte man an diesem Sonntagmorgen, zumindest in der 1. Halbzeit, von einem richtigen Sommerfußball ausgehen. Unsere Elf beteiligte sich mit folgender Besetzung daran:

Bahr

Schallert Dittmann F. Zumpe Goldmann ab 46. Min. M. Zumpe für Andersen

Spitzl Schulz Wecker Grohmann ab 60. Min. Voigt für Schulz

Andersen Winter ab 67. Min. Pörsel für Wecker

Beiderseitig war diese 1. Halbzeit sehr unkonzentriert und geprägt von vielen Abspielfehlern. Es fällt schon schwer Höhepunkte zu erfassen. Auf der Seite der Gäste waren es vier Schuss-versuche von Winter, F. Zumpe, Spitzl und Wecker, zweimal von der Abwehr abgefangen und zweimal am Tor vorbei. Erfreulich wie sich Andersen im Kampf um den Ball behauptete. Warum er vom Schiri Heinrich zurückgepfiffen wurde bleibt ein Rätsel. Auch die Gastgeber ris-sen keine Bäume aus, aber zweimal stand Bahr im Mittelpunkt des Geschehens. Erst lässt er einen Ball prallen, sodass er mit letzten Einsatz gegen Lippert klären konnte. Wenig später rettete er mit Fußabwehr gegen den freigelaufenen Klose und noch einmal liegt er vor dem einschussbereiten Löbtauer Stürmer. Grohmann, wie immer mit viel Laufarbeit, steht in guter Position im Abseits. Auch Dittmann klärte nahezu alle Situationen in gewohnter Weise. Aller-dings kamen auch von ihm nicht alle Abspiele in unseren Angriff an. Kurz vor der Pause ein schönes Zuspiel von Spitzl in unseren Angriff, leider geht der Schuss von Winter am Tor vorbei.

Mit Wiederbeginn konnte man den Eindruck haben, dass nicht nur Trainer Fischer unser Spiel in Hälfte eins missfiel, denn sofort übernahmen unsere Männer die Initiative. F. Zumpe wird nach starken Antritt im Mittelfeld gefoult. Einen 30 m Lauf mit dem Ball von Grohmann schloss

er mit einer schönen Eingabe ab, leider bekam Winter erst auf Höhe der verlängerten Torlinie den Ball auf den Kopf, so leider ohne Torgefahr. Nun gelingt Spitzl ein Sololauf bester Güte, erst spielt er drei Gegner aus und dann schießt er den Ball in der 48. Minute ins untere linke Eck zur verdienten 1:0 Führung in das Löbtauer Tor. Auch in der Folgezeit bestimmt unsere Elf das Geschehen. Eine Eingabe von Grohmann zu Winter, der wird von Gubsch geblockt, aber Eckball durch Wecker, leider auch abgewehrt. Nach zwei weiteren guten Angriffen von Blau-Weiß fehlte jetzt ein zweites Tor, so dass auch der Gegner nochmal gefährlich wurde. Erst klärt Schallert, dann der gut eingestellte Goldmann, bevor Bahr durch kurzen Sprint und Flugparade klären konnte. Mit der Einwechslung von Voigt und Pörsel erhoffte sich unser Trainer mehr Angriffsdruck. Voigt setzte mehrmals zum Lauf an der Außenlinie an, leider kamen die Einga-ben nicht immer in der Sturmmitte an. Bedauerlich, dass Pörsel nach zwei guten Aktionen wie-der mit Oberschenkelschmerzen etwas abfiel. Bei den Angriffen der Löbtauer fiel einerseits das unfaire Spiel von Weise auf, anderseits waren seine „Schmerzschreie“ bei harmlosen Angriffen unserer Abwehr „Kartenreif“. So blieb es Spitzl überlassen eine Vorentscheidung einzuleiten. Eingeleitet von Grohmann bekam Spitzl den Ball. Wieder ließ er mehrere Gegner stehen um dann ein genaues Zuspiel auf Winter zu bringen und „Tommy“ brachte den Ball unmittelbar vor dem Torwart zum 2:0 über die Linie. In der 82. Minute schien der An- schlusstreffer fällig. „Ditti“ wurde von Langer ausgespielt und dessen Schuss sprang vom Innenpfosten ins Feld. Glück gehabt, aber nach zwei weiteren Möglichkeiten von Winter war unser Sieg absolut verdient, wohlbemerkt nach nur einer guten Halbzeit.

Peter Lemme

Direktlink: http://fvbwz.de/news/70-1312

Nach oben