12:00 Uhr Mittags bei glühender Hitze

von | 3. September 2019 | F1-Junioren

Nun war es soweit. Das erste Punktspiel der F1 in Pool 1 stand an und das gegen den DSC , ebenfalls ein Traditionsverein in Dresden, der für seine gute Nachwuchsarbeit bekannt ist. Und dazu noch die Anstoßzeit, 12 Uhr Mittags bei glühender Hitze, 32 Grad.

Unsere Mannschaft begann ganz gut und der DSC wartete wohl auch erst mal ab, was da auf sie zukommt. Es ging also munter hin und her, ohne die „großen“ Spielideen. Allerdings wurde unser Torwart, heute war es Lewis, öfter mal geprüft als auf der anderen Seite der Torwart vom DSC. Folgerichtig fasste sich dann mal ein DSCer ein Herz und erzielte aus der Distanz das 0 :1. Von da ab war der DSC die bessere Mannschaft und brachte uns des Öfteren in Bedrängnis.

Bei unseren Spielern ließ die Konzentration merklich nach, sie orientierten sich zunehmend alle nur auf den Ball, ließen somit ihre Gegenspieler frei stehen, die Ordnung in Form von Positionen einhalten war auch nicht mehr da. Da mussten die Trainer schon öfter laut reinrufen.

So entwickelte sich ein Spiel, das von uns weitestgehend in Einzelaktionen gestaltet wurde, weil auch der ballführende Spieler sehr oft allein gelassen wurde. Aber 32 Grad, bitte nicht vergessen. Und kein Lüftchen. Da würde wohl jeder lieber im Freibad liegen als rumzurennen und zu kämpfen. Genau das haben aber alle unsere Spieler getan und dafür gebührt ihnen Respekt. Auch das muss gelernt werden. Dass sie besser spielen können werden sie schon am nächsten Sonntag zeigen müssen.

Es spielten: Lewis, Max, Conrad, Finn, Arno, , Jan, Alex, Levin und Emil