Auswärts gegen Sachsenwerk

von | 29. März 2022 | 2. Männer

Unsere zweite Männer gastierte am vergangenen Sonntag bei bestem Frühlingswetter beim SV Sachsenwerk. Nach dem nicht zufriedenstellenden Spiel aus der Vorwoche, war das Team gewillt eine ansprechendere Leistung zu zeigen. Trotz des ein oder anderen Ausfalls hatte Co-Trainer Mario Blochberger, welcher dieses Spiel interimsmäßig betreute, einen 14-Mann-Kader zur Verfügung.

Bereits von Anfang an waren die Blau-Weißen um Spielkontrolle bemüht und wollten zeigen das sie nicht ohne Grund auf Platz zwei der Tabelle stehen. Nach 11 Minuten konnte die 2.Männer das erste Mal jubeln. Ein feiner Schlenzer von Maik Scheffler, welcher von der Strafraumkante abzog, zappelte im Netz. Beide Mannschaften hatten mit dem Untergrund so ihre Probleme, zumindest was das Fußballspielen anbetraf. Einer der dies ausnutzte, war Niklas Pörsel. Einen unsauber gespielten Pass in der Sachsenwerker Hintermannschaft konnte er abfangen und zum 0:2 einschieben. Bis zur Halbzeit hätte Zschachwitz den Deckel bereits zumachen müssen, doch das Aluminium stand gleich zwei Mal im Weg. Sachsenwerk versuchte immer wieder mit langen hohen Bällen die Abwehr zu überspielen, dies gelang aber recht selten. So ging es mit dem 0:2 in die Pause.

Die zweite Halbzeit begann recht zerfahren. In den ersten 15 – 20 Minuten kam aufgrund vieler kleiner Fouls kein wirklicher Spielfluss zustande. Es wirkte so als ob sich beide Mannschaften auf das Ergebnis geeinigt hätten. Erst ein Eigentor mit dem Charakter „Kacktor-des-Monats“ hauchte dem Spiel wieder etwas Leben ein. Ein Rückpass des Kapitäns Ladzinki landete im eigenen Gehäuse, nachdem die Absprache zum eigenen Torhüter fehlte. Anschließend übernahm Sachenwerk etwas mehr die Spielkontrolle. Einen präzisen Schuss musste unser Torhüter Jacob Wagner um den Pfosten lenken. Und auch Thomas Ladzinski war bemüht seinen Anteil am Gegentreffer wettzumachen. Einen präzisen geschlagenen Eckball konnte Thomas aus kürzester Distanz über die Linie schieben.

Bereits zum fünften Mal in dieser Saison fährt unsere zweite damit ihr Lieblingsergebnis von 3:1 ein und sitzt dem Spitzenreiter Serkowitz damit weiterhin im Nacken. Am kommenden Sonntag empfängt unsere 2.Männer dann die SG Motor Trachenberge 2.